Fahrradanhänger für Kinder, Hunde und Lasten

Fahrradanhänger mit Deichsel und Buggy-Rad

Wenn es darum geht den passenden Fahrrad Kinderanhänger zu finden, dann gibt es so einige Kriterien und Faktoren auf die man vor dem Kauf achten sollte. Die wichtigsten möchten wir in diesen Beitrag zusammenfassen umso bei der Kaufentscheidung den richtigen Impuls mitzunehmen. Es geht nicht immer nur darum den Testsieger zu bekommen es muss auch auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sein.

Die grundsätzliche Frage die man sich stellen muss ist nach dem Budget und nach den persönlichen Anforderungen. Möchte man ein Kind in dem Fahrrad Kinderanhänger transportieren oder möchte man zwei Kinder in dem Fahrrad Kinderanhänger transportieren. Je nachdem wie hoch die Anzahl der Kinder ausfällt, muss man beim Kauf ein entsprechendes Modell wählen. bei einem Fahrradanhänger für 2 Kinder, sitzen diese in dem Anhänger nebeneinander.

Aus diesem Grund sind Ausführungen für zwei Personen auch entsprechend breiter gebaut. Sitze, Kopfschalen und auch Anschnallgurte befinden sich hier in doppelter Ausführung. Selbstverständlich kann mit einem zweier Fahrradanhänger auch ein einzelnes Kind transportiert werden. Verabschieden sollte man sich jedoch von dem Gedanken, dass auf dem zweiten Platz Einkäufe ihren Platz finden. Dies ist aus Sicherheitsgründen absolut nicht zu empfehlen, da die Einkäufe sonst das Kind in Gefahr bringen können.

Anhänger im PKW / Auto transportieren

Möchte man den Fahrradanhänger im Kofferraum des eigenen PKW transportieren, dann sollte dieser nach Möglichkeit zusammenklappbar sein und wenig Platz in Anspruch nehmen. Wie bereits erwähnt, sind Fahrradanhänger für 2 Kinder etwas größer als für nur ein Kind. Die meisten Modelle lassen sich über einen Klappmechanismus in einen sogenannten Transportmodus bringen. Hierbei wird die Fahrgastzelle heruntergeklappt und die Reifen bzw die Laufräder können entfernt werden. Damit die Deichsel nicht im Weg ist, besteht bei sehr vielen Herstellern die Möglichkeit auch diese vom Fahrradanhänger abzunehmen. Im Idealfall passiert der gesamte Prozess ohne Werkzeug und kann auch ohne großartigem technischen Know-how von einem Laien durchgeführt werden.

fahrradanhaenger zusammengeklappt

Oftmals ist es so, dass die Laufräder lediglich an den Anhänger geklippt werden. Dies klingt auf dem ersten Blick nicht gerade fest aber die arretierungs Möglichkeiten für die Laufräder sind dabei gut durchdacht und erfüllen ihren Zweck voll und ganz. Im Kofferraum des PKW ist meistens nicht ganz so viel Platz und so werden die Räder abgenommen und auf den zusammengeklappten Fahrradanhänger gelegt. Am Zielort angekommen, wird der Kinderanhänger wieder auseinander gezogen und die Räder werden wieder aufgesteckt.

Der Fahrradanhänger wird mit seiner Deichsel an einer Anhängerkupplung befestigt. Diese Anhängerkupplung befindet sich im Normalfall auf Höhe der Hinterradachse Fahrrads. Möchten sich die Eltern beim Ziehen abwechseln, so montiert man jeweils eine Anhängerkupplung am jeweiligen Fahrrad. bei der zulässigen Höchstgeschwindigkeit sollte man sich an die Vorgaben des Herstellers halten. Gerade die Kombination mit einem E-Bike und Fahrradanhänger werden in den meisten Fällen besonders in den Anleitungen und Betriebsanweisungen erwähnt.

Federung am Fahrradanhänger

Um einen möglichst hohen Fahrkomfort zu erzielen, sollte der Fahrradanhänger mit einer Federung ausgestattet sein. So werden Schlaglöcher und in Unebenheiten der Straße über diese Federung absorbiert und nicht direkt auf den Nachwuchs übertragen. Wer viel Wert auf das Detail gelegt, nutzt eine Federung, die dem Gewicht des Insassen angepasst werden kann. bei der eingesetzten Technik gibt es verschiedene Varianten. Einige Hersteller nutzen Blattfedern andere wiederum eine Art Stoßdämpfer und Feder Prinzip.

federung am fahrradanhaenger

Sicherheit beim Fahrradanhänger

Neben dem Thema Komfort ist jedoch auch das Thema Sicherheit besonders wichtig. zum Thema Sicherheit fokussieren wir uns besonders auf die Sicherheit des Kindes. Damit diese möglichst hoch ist, haben die meisten Fahrradanhänger eine Art Innenraum Käfig oder Überrollbügel, der im Falle eines Unfalls das Kind schützen soll. Gerade bei seitlichen auf Brillen durch andere Verkehrsteilnehmer, kann der Fahrradanhänger ansonsten stark eingedrückt werden. Einige Hersteller vernähen in dem Stoff der Außenwand eine Verstrebung aus Aluminium. ähnlich wie bei einem PKW Anhänger haben auch Fahrrad Kinderanhänger eine Art abreißseil, dass im Falle des Abreißen der Kupplung jedoch nicht zum sofortigen Stillstand führt, sondern die Deichsel weiterhin am Fahrrad halten soll.

anhaengerkupplung fahrradanhaenger

Der Fahrradanhänger sollte ebenfalls über eigenständige Bremsen verfügen. Diese sind immer dann zu aktivieren, wenn man mit dem Fahrradanhänger zum Stillstand gekommen ist, diesen abkoppeln möchte und ihn samt Kind vor dem Wegrollen schützen möchte. Einige Modelle haben dafür einen Fußhebel andere Hersteller wiederum setzen auf Eingriff an Schiebegriff.

Zusätzliche Beleuchtung und Reflektoren

Wer im Dunkeln mit dem Fahrradanhänger unterwegs ist, der möchte ausreichend gesehen werden. So ein Fahrradanhänger ist wesentlich breiter als das Fahrrad und oftmals auch nicht so hoch. Aus diesem Grund gilt es besonders auf den Anhänger aufmerksam zu machen. Gesetzlich geregelt ist dabei z.b. eine zusätzliche Beleuchtungseinheit, wenn der Fahrradanhänger bestimmte Maße überschreitet. Ebenfalls vorgeschrieben sind Rückstrahler in der Farbe weiß und in der Farbe rot in einer bestimmten Position. Wer sich einen gebrauchten Fahrradanhänger kauft, der findet diese Zubehörteile eventuell nicht, da diese Vorschriften nur für Modelle gilt, die nach Januar 2018 verkauft wurden.

reflektoren am fahrradanhaenger

Wir empfehlen jedoch, auch älteren Fahrradanhängern eine zusätzliche Beleuchtungseinheit zu spendieren. Sicherheit steht hier an erster Stelle. Die meisten Hersteller setzen bereits auf reflektierenden Stoff oder Elemente in der Außenhaut, die einfallendes Licht zurückwerfen. Ebenfalls zum Thema Sicherheit gehört der korrekte Reifendruck. Wie viel Bar in den Fahrradreifen des Anhängers hinein darf, steht im Regelfall außen auf dem Fahrradmantel.

Ebenfalls empfehlen wir jedem der mit einem Fahrradanhänger mit einem Kind unterwegs ist, auch einen Fahrrad-Rückspiegel zu besitzen. Der Schulterblick nach hinten wendet die Aufmerksamkeit unweigerlich von der Straße weg. Gerade beim umfahren von Hindernissen, ist der Fahrradanhänger jedoch ein ungewohnter Begleiter. Mit dem fahrradspiegel kann ich einen Überblick bekommen, ob der Fahrt Anhänger am Hindernis vorbei passt oder nicht. Ebenfalls kann bei einem vorwärts gerichteten Blick über den Rückspiegel das Kind im Fahrradanhänger gesehen werden.

Regenschutz, Sonnenschutz und Schutz gegen Insekten

oftmals werden Fahrradtouren nur bei gutem Wetter durchgeführt. Da sich das Wetter jedoch auch ändern kann, so ist es unabdingbar, dass der Fahrradanhänger einen Regenschutz bietet. Die meisten eingesetzten Materialien lassen Wasser bereits von Haus aus abperlen. für den vorderen Bereich durch den das Kind in den Anhänger gesetzt wird, setzen die meisten Hersteller auf Fliegengitter die mit einem Reißverschluss verschlossen werden. So bleibt der Innenraum immer gut zirkuliert, diese Variante hält jedoch keinen Regen fern. Dazu gibt es an den meisten Fahrradanhängern einen Regenschutz, den man über das Insekten- und Fliegengitter ziehen kann. Auch bei Regen ist durchaus eine gute Belüftung des Innenraums notwendig, damit es sich nicht zu sehr aufheizt und das Kind nicht unnötig in Gefahr gebracht wird.

Umbau zum Buggy oder Jogger

Es gibt nur noch wenige Fahrradanhänger die man nicht auch zu einem Buggy umbauen kann. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand, bin ich am Zielort angekommen, Kuppel ich den Fahrradanhänger ab und setze das Buggyrad ein. Nun kann ich den Nachwuchs in dem Fahrradanhänger durch die Gegend schieben und muss meinen Fahrradanhänger nicht unbeaufsichtigt am Fahrrad lassen. Dieses Buggyrad gibt es bei einigen Anbietern mit dabei, andere Hersteller lassen sich dies extra bezahlen und vertreiben ein Zusatzkit mit dem Buggy Rad oder einen noch größeren Rad, womit man den Fahrradanhänger zu einem Jogger umfunktionieren kann.

Die Deichsel ist bei fast allen Fahrradanhängern so aufgebaut, dass man sie in wenigen Handgriffen entfernen und unter dem Fahrradanhänger platzieren kann. Der Fahrradanhänger ist somit ein echtes Allroundtalent was den Transport von Kindern angeht. Möchte ich mein Kind nicht in den Buggy-Modus durch die Gegend fahren, so empfehlen wir ein sicheres Fahrradschloss um auch den Fahrradanhänger gegen Diebstahl zu sichern.

Wie alt darf mein Kind sein

auf die Frage wie alt das Kind sein darf in einem Fahrradanhänger transportiert werden zu dürfen, gibt es keine pauschale Antwort. Das entsprechende Alter gibt der Hersteller vor und ist maßgeblich davon abhängig, wie der Innenraum aufgebaut ist. Sprich ist die Sitzschale für ein Kleinkind geeignet, gibt es Fahrradanhänger die bereits ab dem Alter von 6 Monaten genutzt werden dürfen.

Neben dem Alter spielt auch das Gesamtgewicht eine Rolle. Hier gibt es bereits gesetzliche Vorschriften, dass ein Kind maximal bis 6 kg in einem Fahrradanhänger transportiert werden darf. Darüber hinaus dürfen maximal zwei Kinder bis zu einem Alter von 7 Jahren mitfahren. (Angaben ohne Gewähr – Aktuelle Hinweise des Herstellers entnehmen)

Taschen und Kofferraum erleichtern den Transport

Damit man mit dem Kinderfahrradanhänger auch zum Einkaufen fahren kann, bieten die meisten Modelle eine Art Kofferraum im hinteren Bereich des Fahrrad Anhängers. Hier können kleinere Einkäufe platziert werden. Damit der Nachwuchs während der Fahrt etwas trinken kann oder auch sein geliebtes Kuscheltier dabei hat, haben die meisten Ausführungen im vorderen Bereich kleine Seitentaschen mit denen der schnelle Zugriff auf die geliebten Gegenstände möglich ist. Hier können jedoch auch all diejenigen Gegenstände transportiert werden, die man beim Öffnen des Fahrradanhänger schnell an Kind benötigt.

kofferraum fahrradanhaenger

Wichtig ist, klappt man den Fahrradanhänger zusammen sollten die Seitentaschen und auch der Kofferraum leer geräumt sein.

Weitere Modelle verschiedener Fahrradanhänger

neben den Fahrradanhängern für den Transport von Kindern, gibt es auch die altbekannten und klassischen Fahrradanhänger zum Transport von Lasten. Die sogenannten Lastenanhänger werden oftmals zum Einkaufen oder auf dem Weg zum Badesee genutzt. Federung, bremsen und andere Sicherheitseinrichtungen werden für den Transport von Gegenständen nur selten benötigt. Der klassische Fahrradanhänger wird meist auch mit einer anderen Art von Anhängerkupplung am Fahrrad befestigt (Kugel und Pfanne).

Die dritte Variante ist der Fahrradanhänger für Hunde. Diese sind ähnlich dem Fahrradanhänger für Kinder aufgebaut und dienen lediglich zum Transport und zur Fortbewegung von Hunden.